Loading the player...

Nicoles Zuckerwerk

Zitronen-Käsekuchen mit Baiserhaube

Der Käsekuchen ist ein absoluter Klassiker unter den schnellen und einfach zubereiteten Kuchen. Es gibt ihn in den unterschiedlichsten Varianten und auch in diesem Rezept wird Dir eine abgewandelte Form des Originals gezeigt. Mit reichlich Zitrone wird die Frischkäsecreme erfrischend fruchtig und leicht säuerlich. Darauf folgt eine lecker süße und luftig leichte Baiserhaube, die die Creme perfekt ergänzt und auch etwas für das Auge bietet. Gemeinsam mit dem knusprigen Mürbeteigboden hast Du einen köstlichen Zitronen-Käsekuchen, den Du Dir nicht entgehen lassen solltest! Viel Spaß beim Backen.

Zutaten:

(für 8 Portionen)

Für den Mürbeteig:

  • 50 g kalte Butter 
  • 100 g Zucker 
  • 200 g Mehl 
  • 1 Ei (M) 
  • 1 Prise Salz 
Für die Käsecreme:
  • 500 g Magerquark 
  • 200 g Frischkäse oder Mascarpone 
  • 160 g Zucker 
  • 1 Pck. Vanillezucker 
  • 1 Prise Salz 
  • 2 Bio-Zitronen 
  • 50 g Speisestärke 
  • 3 Eigelb 
  • 125 ml Öl 
  • 400 ml Sahne
Für den Baiser:
  • 3 Eiweiß 
  • 150 g Zucker 
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

Arbeitszeit: 90 Min. Ruhezeit: 60 Min. Back-/Kochzeit: 60 Min. Temperatur: 160°C. Schwierigkeitsgrad: mittel.

Für den Mürbeteig alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Teig in eine gefettete und am Boden mit Backpapier belegte 24 cm Springform geben und am Boden und am Rand verteilen, festdrücken. Springform in den Kühlschrank stellen und mindestens eine halbe Stunde kühlen. Für die Käsecreme die Eier in Eigelb und Eiweiß trennen, die Schale einer Zitronen fein abreiben. Die zweite Zitrone mit einem Zestenreißer bearbeiten, diese Zesten werden später als Deko auf den Kuchen gegeben. Anschließend werden beide Zitronen ausgedrückt. Magerquark, Frischkäse, Zucker, Vanillezucker, Salz, Zitronenschalenabrieb sowie den -saft, Speisestärke, die Eigelbe, Öl und Sahne werden nun in eine Rührschüssel gegeben und mit einem Handrührer auf kleiner Stufe verrührt, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist. Gekühlten Mürbeteigboden aus dem Kühlschrank nehmen und am Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Käsecreme darauf verteilen. Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 160°C Ober-/Unterhitze ca. 60 Minuten backen, die Oberfläche sollte goldgelb sein. Kuchen in der Form gänzlich abkühlen lassen. Die Eiweiße mit dem Zucker und der Prise Salz zu einem festen Baiser schlagen und auf den ausgekühlten Käsekuchen verteilen. Dies kann ganz einfach mit einem Löffel sein oder auch mit Spritztüllen aufgespritzt werden. Zu guter Letzt wird das Baiser noch mit einem Flambierer abgeflämmt. Als Alternative, wenn ihr keinen Flambierer habt, kann das Baiser auch bei starker Oberhitze im Backofen abgeflämmt werden – hier aber bitte nur unter Beobachtung, das kann schneller gehen, als man denkt.