Loading the player...

Krautkrapfen

Wir haben heute ein traditionelles Allgäuer Gericht für euch! Krautkrapfen mit Sauerkraut und Speck! 

Zutaten:

Teig:
  • 400 g Mehl
  • ½ TL Salz
  • 3 Eier
  • 2 EL Öl
  • 4 EL kaltes Wasser
Füllung:
  • 500 g Sauerkraut
  • 250 g Speck
  • 2 Zwiebeln
  • ca. 6 EL Butterschmalz
  • ½ TL Kümmel
  • Pfeffer
  • Petersilie

Zubereitung:

Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Eier, Salz, Wasser und Öl hineingeben und alles verkneten. Teig abdecken und 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.
Zwiebeln schälen und würfeln. Speck würfeln. Zwiebeln und Speck in kleinem Topf mit etwas Butterschmalz anbraten. Sauerkraut zum Speck und den Zwiebeln geben. Anschließend mit Pfeffer und Kümmel würzen. Aufkochen lassen und ca. 15 Min. bei schwacher Hitze köcheln lassen. Nudelteig aus dem Kühlschrank nehmen, in 2 Teile teilen und so dünn wie möglich zu zwei Rechtecke ausrollen.
Die Krautmasse in ein Sieb geben und ausdrücken. Den Sauerkrautsaft in einem Behälter auffangen (Saft wird an späterer Stelle benötigt). Masse auf den Teigrechtecken verteilen und beide Nudelteige zu einer langen Rolle aufrollen.
Anschließend die Teigrollen in ca. 5 cm dicke Stücke schneiden. In Pfanne etwas Butter zerlassen und Stücke mit der Schnittseite nach unten in Pfanne geben. Die Pfanne sollte dabei nur lauwarm sein.
Pfanne mit dem übrigen Krautsaft und evtl. etwas Wasser aufgießen, sodass die Krautkrapfen zu 2/3 in der Flüssigkeit stehen. Deckel draufsetzen und die Krautkrapfen kochen, bis die Flüssigkeit aufgesogen bzw. verdampft ist. Das sollte ca. 15 – 20 Min. dauern.
Anschließend die Krapfen aus der Pfanne nehmen und sie bei mittlerer Hitze mit etwas Butterschmalz goldgelb anbraten.
Beim Anbraten mit den Schnittseiten anfangen, danach kommen die Seiten dran. Krapfen mit etwas Schnittlauch garnieren und servieren.