Loading the player...

Kuchenfee Lisa

Weihnachtlicher Dripcake

Für alle, die nicht wissen, was ein Dripcake ist. Drip ist ein spezieller Teig aus Groß Britannien und macht sich ganz hervorragend, um schöne Torten zu kreieren. In diesem Fall sind noch ein paar weihnachtlichen Elemente hinzugefügt worden.

Zutaten:

Biskuit:
  • 6 Eier (Größe M, Raumtemperatur!)
  • 220 g Zucker
  • 2 Pk. Vanillinzucker
  • Prise Salz (wichtig!)
  • 280 g Mehl
  • 2TL Backpulver 
Buttercreme: 
  • 6 Eiweiß
  • 280 g Zucker
  • 500 g weiche Butter
  • 150 g  Schokolade 
  • 15 g Butter 

Zubereitung:

Schwierigkeitsgrad: schwierig / Arbeitszeit: 45 Min. / Back-/Kochzeit: 40 Min. / Kalorien p. P.: keine Angabe

Biskuit:
Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen. Tortenring mit Backpapier am Boden auslegen. Eier in der Küchenmaschine mit dem Salz für 1 Minute auf höchster Geschwindigkeit aufschlagen, um die Struktur der Eier aufzulockern. Dann den Zucker zügig einlaufen lassen & das Ganze für ca. 12 - 15 Minuten dick cremig auschlagen, bis sich das Volumen verdreifacht hat. Gesiebtes Mehl & Backpulver in 2 Portionen mit viel Liebe & Geduld unterheben. Sofort in den Tortenring füllen, ein wenig glatt streichen & in den vorgeheizten Backofen geben. Die Backzeit beträgt ca. 40 Minuten. Nach der Backzeit im Ring komplett auskühlen lassen.

Buttercreme:
Das Eiweiß mit dem Zucker über dem Wasserbad auf ca. 70°C erhitzten, mit häufigem Rühren. Wird nicht regelmäßig gerührt, kocht das Eiweiß am Rand der Schüssel & wird richtig hart und ist dann nicht mehr zu gebrauchen, da ihr ganz viele Eiweißbröckchen in euer Masse habt - d.h. es muss dann wieder neu abgewogen werden. Wenn das Eiweiß auf ca. 70°C erhitzt ist (zur Not ein Thermometer zur Hilfe nehmen ), und die Zuckerkristalle sich alle gelöst haben (Probe: die Masse zwischen Daumen & Zeigefinger reiben), wird die Masse in die saubere Küchenmaschine gegeben und aufgeschlagen bis sie wieder auf Raumtemperatur ist – dies kann bis zu 15 Minuten dauern! (Tipp: idealer Weise gibt man noch eine Prise Salz dazu). Wenn die Masse schöne, feste Spitzen steht & abgekühlt ist, wird in 3 - 4 Portionen die weiche Butter dazu gegeben & so lange laufen gelassen bis eine schöne glatte Masse ergibt. Gib das Lebkuchengewürz dazu. Schneide deinen Biskuit in 3-5 Böden & fülle ihn mit deiner Buttercreme. Lass etwas der Buttercreme übrig, um damit Dekoration aufzuspritzen. Streiche deine Torte dünn mit Creme ein & kühle sie für mindestens 2h, bevor du weiter arbeitest. Schmelze deine Kuvertüre mit der Butter und lass es danach abkühlen! Wenn die Glasur abgekühlt ist, füllst du sie am besten in einen Spritzbeutel oder einen Gefrierbeutel und spritzt zu erst den Rand mit deiner Glasur voll und „Schubse“ deine Glasur über die Kante deiner Torte um den Dripeffekt zu bekommen. Die restliche Glasur kannst du in die Mitte der Torte spritzen und mit einerm Löffel oder Messer gleichmäßig verteilen. Spritzte jetzt die restliche Buttercreme auf deine Glasur in Rosetten oder einfachen Tupfen und dekoriere die Torte mit Weihnachtsgebäck.