Loading the player...

Dominosteine selber machen

ZUTATEN 
Für eine Form 25x20cm

Teig:
2 Eier (Raumtemperatur)
125g Zucker
1 gestrichener TL ungesüßter Kakao
2 gestrichene TL Lebkuchen-Gewürz (selbstgemacht oder gekauft)
½ gestrichener TL Hirschhornsalz
200g Mehl
1 Prise Salz

Gelee-Platte:
6 Blatt Gelatine oder 27g gemahlene (normale Schweine– oder Rindergelatine)
380g Aprikosen-Konfitüre (ohne Fruchtstücke)
100ml Wasser

Marzipan-Platte:
300g Marzipanrohmasse
100g gesiebter Puderzucker
10-15 Tropfen Rum Aroma ODER 1 TL echter Rum

Schokoladen-Überzug:
350g Zartbitter-Schokolade
30g Palmin (oder anderes gehärtetes Kokosfett)

ZUBEREITUNG
Gelee-Platte:
Als erstes muss das Gelee zubereitet werden. Dazu wird die Gelatine in kaltem Wasser eingeweicht. Falls Ihr auf Schweine-Gelatine verzichten wollt, könnt Ihr sie auch durch Rinder-Gelatine ersetzen. Im nächsten Schritt wird die Aprikosenkonfitüre mit dem kalten Wasser glatt gerührt und 2 EL von dieser Masse in eine kleine Schale gefüllt, abgedeckt und in den Kühlschrank gestellt. Anschließend wird die Aprikosenmasse mit der ausgedrückten Gelatine erhitzt, bis sich die Gelatine aufgelöst hat. Hier reicht ganz geringe Hitze. Die Masse darf nicht anfangen zu kochen- das ist wirklich wichtig. Wenn das passieren sollte, kann man die Masse nicht retten, da die Gelatine kaputt geht. Wenn sich die Gelatine aufgelöst hat, füllt Ihr die Masse in eine mit Frischhaltefolie ausgelegte Form mit den Maßen 20x25cm. So muss die Masse dann erst mal mindestens 5 Stunden in den Kühlschrank bis sie fest geworden ist. Ich habe sie direkt über Nacht in den Kühlschrank gestellt. Sobald diese Masse fest geworden ist, wird sie aus der Form geholt und zurück in den Kühlschrank gegeben.

Lebkuchen-Schicht:
Für die Lebkuchen-Schicht werde die Eier mit dem Zucker aufgeschlagen, bis die Masse deutlich heller und luftiger aussieht. In einer anderen Schüssel werden Mehl, ungesüßter Kakao, Hirschhornsalz, Salz, und Lebkuchengewürz vermischt. So verteilen sich die Zutaten später besser im zähen Teig. Das Ganze wird zu der Eimasse gesiebt und kurz untergerührt. Anschließend füllt Ihr den Teig in dieselbe Form, in der vorher das Gelee war (verwendet Backpapier!). Da die Masse sehr zäh ist, braucht man etwas Geduld um sie gut in der Form zu erteilen. Wenn das geschafft ist, kommt der Teig bei 170°C Umluft, 20 Minuten in den Ofen. Nach dem Backen sollte der Kuchen erst mal vollständig abkühlen. Wenn es soweit ist, wird er zurecht geschnitten, da die Kruste viel zu knusprig für die Dominosteine wäre. Anschließend wird die Aprikosenmasse, die wir zur Seite gestellt haben, auf der Lebkuchenplatte verteilt und die kalte Geleeplatte darauf gesetzt.

Marzipanschicht:
Für die Marzipanschicht wird das Rohmarzipan mit dem Rum-Aroma und dem Puderzucker verknetet. Zwischen 2 Lagen Backpapier, lässt sich das Marzipan dann problemlos ausrollen und auf die Geleeplatte legen. Wenn die drei Schichten übereinander liegen, wird das Ganze abgedeckt und kommt für eine Stunden in den Kühlschrank.

Schokoladen Überzug:
Nach dieser Zeit wird die Zartbitterschokolade mit dem Kokosfett über einem warmen (nicht heißen) Wasserbad geschmolzen. Auch hier reicht eine ganz sanfte Hitze aus, um die Schokolade zu schmelzen. Lasst sie nicht zu heiß werden! Wenn die Schokolade zu warm wird, schmilzt das Gelee in den Dominosteinen! Die Platte wird aus dem Kühlschrank genommen und vorsichtig in gleichgroße Würfel geschnitten. Mit Hilfe einer Gabel und eines Löffels können die Dominosteine dann mit der Schokolade überzogen werden. Sie halten sich bei Raumtemperatur 3-4 Tage, gekühlt eine Woche.

Teaser

ZUTATEN Für eine Form 25x20cm

Teig: 2 Eier (Raumtemperatur) 125g Zucker 1 gestrichener TL ungesüßter Kakao 2 gestrichene TL Lebkuchen-Gewürz (selbstgemacht oder gekauft) ½ gestrichener TL Hirschhornsalz 200g Mehl 1 Prise Salz

Gelee-Platte: 6 Blatt Gelatine oder 27g gemahlene (normale Schweine– oder Rindergelatine) 380g Aprikosen-Konfitüre (ohne Fruchtstücke) 100ml Wasser

Marzipan-Platte: 300g Marzipanrohmasse 100g gesiebter Puderzucker 10-15 Tropfen Rum Aroma ODER 1 TL echter Rum

Schokoladen-Überzug: 350g Zartbitter-Schokolade 30g Palmin (oder anderes gehärtetes Kokosfett)

ZUBEREITUNG Gelee-Platte: Als erstes muss das Gelee zubereitet werden. Dazu wird die Gelatine in kaltem Wasser eingeweicht. Falls Ihr auf Schweine-Gelatine verzichten wollt, könnt Ihr sie auch durch Rinder-Gelatine ersetzen. Im nächsten Schritt wird die Aprikosenkonfitüre mit dem kalten Wasser glatt gerührt und 2 EL von dieser Masse in eine kleine Schale gefüllt, abgedeckt und in den Kühlschrank gestellt. Anschließend wird die Aprikosenmasse mit der ausgedrückten Gelatine erhitzt, bis sich die Gelatine aufgelöst hat. Hier reicht ganz geringe Hitze. Die Masse darf nicht anfangen zu kochen- das ist wirklich wichtig. Wenn das passieren sollte, kann man die Masse nicht retten, da die Gelatine kaputt geht. Wenn sich die Gelatine aufgelöst hat, füllt Ihr die Masse in eine mit Frischhaltefolie ausgelegte Form mit den Maßen 20x25cm. So muss die Masse dann erst mal mindestens 5 Stunden in den Kühlschrank bis sie fest geworden ist. Ich habe sie direkt über Nacht in den Kühlschrank gestellt. Sobald diese Masse fest geworden ist, wird sie aus der Form geholt und zurück in den Kühlschrank gegeben.

Lebkuchen-Schicht: Für die Lebkuchen-Schicht werde die Eier mit dem Zucker aufgeschlagen, bis die Masse deutlich heller und luftiger aussieht. In einer anderen Schüssel werden Mehl, ungesüßter Kakao, Hirschhornsalz, Salz, und Lebkuchengewürz vermischt. So verteilen sich die Zutaten später besser im zähen Teig. Das Ganze wird zu der Eimasse gesiebt und kurz untergerührt. Anschließend füllt Ihr den Teig in dieselbe Form, in der vorher das Gelee war (verwendet Backpapier!). Da die Masse sehr zäh ist, braucht man etwas Geduld um sie gut in der Form zu erteilen. Wenn das geschafft ist, kommt der Teig bei 170°C Umluft, 20 Minuten in den Ofen. Nach dem Backen sollte der Kuchen erst mal vollständig abkühlen. Wenn es soweit ist, wird er zurecht geschnitten, da die Kruste viel zu knusprig für die Dominosteine wäre. Anschließend wird die Aprikosenmasse, die wir zur Seite gestellt haben, auf der Lebkuchenplatte verteilt und die kalte Geleeplatte darauf gesetzt.

Marzipanschicht: Für die Marzipanschicht wird das Rohmarzipan mit dem Rum-Aroma und dem Puderzucker verknetet. Zwischen 2 Lagen Backpapier, lässt sich das Marzipan dann problemlos ausrollen und auf die Geleeplatte legen. Wenn die drei Schichten übereinander liegen, wird das Ganze abgedeckt und kommt für eine Stunden in den Kühlschrank.

Schokoladen Überzug: Nach dieser Zeit wird die Zartbitterschokolade mit dem Kokosfett über einem warmen (nicht heißen) Wasserbad geschmolzen. Auch hier reicht eine ganz sanfte Hitze aus, um die Schokolade zu schmelzen. Lasst sie nicht zu heiß werden! Wenn die Schokolade zu warm wird, schmilzt das Gelee in den Dominosteinen! Die Platte wird aus dem Kühlschrank genommen und vorsichtig in gleichgroße Würfel geschnitten. Mit Hilfe einer Gabel und eines Löffels können die Dominosteine dann mit der Schokolade überzogen werden. Sie halten sich bei Raumtemperatur 3-4 Tage, gekühlt eine Woche.