Loading the player...

Amerikanisch Kochen

Snackadium das Snack-Stadion

Um dieses Snackstadion für eure nächste Party zu bauen, benötigt ihr:

1 Bodenplatte
1 Grillschale
Pappe
Alufolie
Heißkleber
Snacks eurer Wahl


Wie viele und welche Snacks ihr benutzt ist natürlich wie alles andere auch Geschmackssache. Das Snackadium hält auch problemlos Chickenwings oder Wraps aus. Bei Süßigkeiten die zu klein sind um einen kompletten Teil zu füllen (z.B. Gummibärchen), könnt ihr die schräge Form erreichen indem Ihr etwas mit Alufolie unterfüttert. Auf den Rand des Snackadiums haben wir Baguettescheiben zum Dippen gelegt und Käsespieße gesteckt, ihr könnt natürlich auch Sandwiches, Hamburger, Wraps, Getränkedosen etc. dort hinlegen. Für das Spielfeld wird nun die Aluschale mit Guacamole gefüllt.Man kann natürlich auch Fertigsauce kaufen, die Schale anstatt mit Guacamole mit Götterspeise füllen, oder für andere Sportarten andere Soßen machen z.b. Chillisauce für einen Rotascheplatz. Darauf wird mit einem Zahnstocher das Spielfeld gezeichnet und dann, mit Hilfe einen Spritzbeutels, das Feld aus saurer Sahne aufgemalt (Salatmajonäse o.ä. funktioniert auch). Jetzt wird nur noch für etwas Deko gesorgt (z.B. mit Eckfähnchen aus Zahnstochern gebastelt), das Spielfeld ins Snackadium gesetzt und das finale Schlemmen kann beginnen.

MASTER-Vorlage für Rezepte auf Chefkoch.de Fußball Cake Pops / Zitronen-Joghurt Cake Pops 250g fein zerkrümelter Zitronenkuchen (gekauft oder 1/3 Rezept von unserem) 80-100g Zitronen-Joghurt (je nachdem, wie saftig der Kuchen ist, den Ihr benutzt) weiße Kuchenglasur Cake Pop Stiele 15 Portionen Arbeitszeit: 30 Min. (tatsächliche Zubereitungszeit)/ Ruhezeit: - Min. Back-/Kochzeit: - Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe Zubereitung Als erstes brauchen wir eine Bodenplatte, auf die später geklebt werden kann.Wir haben hier eine Rigips-Platte aus dem Baumarkt (Kosten 4€) genommen um, das Snackadion nachher auch transportieren zu können.Man kann aber auch eine dünne Holzplatte oder festen Karton benutzen. In die Mitte der Bodenplatte wird nun die Grillschale gesetzt (unsere Schale hatte die Maße 32x26x4,3cm 2700ml) und dann eine Umrandung aus Pappe um diese herum geklebt. Um dieses nun entstandene „Spielfeld“ wird nun die Tribüne gebaut.Dazu werden schräg zugeschnittene Pappstücke, mit etwas Abstand um die Mitte geklebt.Wie viele Schrägen ihr hier einklebt bestimmt darüber, wie viele Fächer ihr nachher im Stadion habt, die ihr mit Snacks füllen könnt. Wir haben hier 8 gleichgroße Schrägen gebastelt die die Maße 4,5cm vordere Höhe, 13,5cm hintere Höhe und 18cm Länge hatten, aber es hängt natürlich davon ab wie groß eure Grillschale bzw. die Bodenplatte ist.Schneidet euch einfach ein Teil zurecht und haltet es an die Schale und schneidet es solange bis es passt und euch gefällt. Dann nehmt es als Schablone für die Anderen.Vorne sollte es ca. so Hoch sein wie die Aluschale. Wenn euer Stadion nicht so rund, sondern lieber etwas eckiger aussehen soll könnt ihr die Schrägen an den langen Seiten des „Spielfelds“ auch etwas kürzer machen, als an den Enden, dann wird das Stadion eher Rechteckig. Nun wird dem Stadion eine Außenhaut gegeben, dafür werden einfach wieder, Kartonstücke zurecht geschnitten und dann an die Außenseiten der Schrägen geklebt.Diese Stücke könnt ihr nur in der Höhe vorbereiten (in unserem Fall 13,5cm da die Schrägen so hoch sind), die Länge müsst ihr aber immer einzeln messen, da sie vom Winkel abhängen, indem die Schrägen angeklebt sind.Kleine Lücken und Fehler sind nicht so schlimm da nachher sowieso alles mit Alufolie eingekleidet wird. Nun werden vor die Außenhülle noch mit etwas Abstand einige kleine Pappstücke, die der oberen Loge als Träger dienen werden, geklebt.Alternativ kann man auch etwas Pappe zu Säulen kleben und diese vor die Außenhülle kleben. Beides sollte natürlich etwa die Höhe des Stadions haben und nicht breiter sein, als später die Loge sein soll. Dann kommt als Loge noch eine waagerechte Umrandung an das Stadion.Dazu wird aus Pappe ein Streifen ausgeschnitten (bei uns in der Breite von 9cm, aber auch hier könnt ihr variieren), auf die Außenwand und Träger gelegt, dann angezeichnet und die Ecken mit der Schere auf Gehrung geschnitten. Dann wird auch diese Pappe wieder mit Heißkleber angeklebt. Wenn man mag, kann man an dieser Stelle auch noch eine weitere Etage auf das Stadion bauen, dazu wiederholt man einfach die Schritte 4-6, für uns reicht die Größe hier aber (ca. 10 Personen). Dann wird alles mit Alufolie ausgekleidet, dazu einfach die Alufolie in größere Stücke Reißen und an die Pappe andrücken. So jetzt kann das Snackadion gefüllt werden. Dass macht ihr am besten am Aufstellungsort.Wie viele und welche Snacks ihr benutzt ist natürlich wie alles andere auch Geschmackssache.Das Snackadium hält auch problemlos Chickenwings oder Wraps aus. Bei Süßigkeiten die zu klein sind um einen kompletten Blog zu füllen (z.B. Gummibärchen), könnt ihr die schräge Form erreichen indem Ihr etwas mit Alufolie unterfüttert. Auf den Rand des Snackadiums haben wir Baguettescheiben zum Dippen gelegt und Käsespieße gesteckt, ihr könnt natürlich auch Sandwiches, Hamburger, Wraps, Getränkedosen etc. dort hinlegen. Für das Spielfeld wird nun die Aluschale mit Guacamole gefüllt.Man kann natürlich auch Fertigsauce kaufen, die Schale anstatt mit Guacamole mit Götterspeise füllen, oder für andere Sportarten andere Soßen machen z.b. Chillisauce für einen Rotascheplatz. Darauf wird mit einem Zahnstocher das Spielfeld gezeichnet und dann, mit Hilfe einen Spritzbeutels, das Feld aus saurer Sahne aufgemalt (Salatmajonäse o.ä. funktioniert auch). Jetzt wird nur noch für etwas Deko gesorgt (z.B. mit Eckfähnchen aus Zahnstochern gebastelt), das Spielfeld ins Snackadium gesetzt und das Finale schlemmen kann beginnen.